Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Diskussion online

Wenn eine Diskussion online stattfinden soll, ist es für viele nervend, wenn sie über emails mit antworten an alle aus dem Verteiler durchgeführt wird.
In Zukunft läuft eine Diskussion idealerweise so ab:
Das Thema wird in einer email an den Verteiler beschrieben, damit alle davon wissen und vor allem, um was es geht. Das ist die einzige Rundmail an alle.
Die Diskussion dazu wird dann hier über die Kommentare geführt.
So kann jeder, der sich an der Diskussion beteiligt, die Argumentation verfolgen und seine Beiträge als Antwort oder eigenen Kommentar eintragen.
Falls es ein Ergebnis gibt, wird das Ergebnis in einer Abschluss-Rundmail an alle geschickt und die Diskussion ist damit abgeschlossen.
Das heisst, zwischen diesen beiden emails sollte man immer wieder im Blog in der Seite "Diskussion online" nachschauen, ob neue Beiträge gekommen sind.

Kommentare:

  1. Aktuell wird disktiert zu
    Ich bin für ein Unterstützerschreiben von unserer Seite für das Projekt "Klimaschutz im Alltag".

    AntwortenLöschen
  2. Habe es jetzt hier in der Onlinediskussion 2 mal für ein Unterstützungsschreiben versucht...noch nicht geklappt..jetzt scheint es zu gehen.

    Wie gesagt, ich unterstütze ein solches Engagement, damit es auch in Zukunft in unserem "Qurtier Zukunft Oststadt weiter geht, denn Nachaltigkeit ist nicht Einmaligkeit, sondern ungefähr nach Parodi zitiert:
    ".. damit es uns gut geht und wir dabei auf unsere Mitwelt, Umwelt und Nachwelt achten.."

    Ich denke dabei an Mitmachen und Einbauen, was schon da ist: der Gedanke von Birgitt: Aus Bürgerpicknik wir Quartierpicknik, die Überlegungen von Cornelius zum Farradprojekt Konstanz mit dem Initiator aus der Oststadt... oder die angedachten Aktivitäten von Cristof...

    Da gibt es bestimmt noch mehr, das passt. Wer hat da noch welche ergänzenden Gedanken, Aktivitäten, passenden Projekte für das Thema?

    Volker Krome

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir nochmal alle Einstellungsmöglichkeiten angesehen. Man kann nur den ganzen Blog öffentlich oder nicht öffentlich machen. Nicht jedoch einzelne Seiten oder einzelne Posts.
    Das eigentliche Thema einer Diskussion wird ja nicht hier beschrieben, sondern wie bisher in einer email, die dann per Verteiler an den Personenkreis geschickt wird.
    Wenn dann hier in Diskussion online nur noch geäussert wird, ob man eine Aktion unterstützt oder Anmerkungen dazu macht, bleibt nach aussen das eigentliche Anliegen unbekannt.
    Wenn dann die Diskussion abgeschlossen ist, schickt man das Ergebnis wieder per Rundmail an alle.
    So werden nicht alle durch permanente Emails genervt, die immer nur darin bestehen, dass ein Satz zu der email gesagt wird.
    Wenn eine Diskussion zuende ist, werden die Kommentare wieder gelöscht.
    Wichtige interne Informationen werden nach wie vor nur per email weitergegeben.

    Gruss Cornelius.

    AntwortenLöschen